Noch in diesem Jahr veranstaltet die KSU den Kurs „Technicis Proofreading Training“. Nach erfolgreichem Abschluss dieser Ausbildung sollten die Übersetzer dazu in der Lage sein, eine Qualitätssicherung anhand von Ausgangs- und Zieltexten in beliebiger Sprache durchzuführen.

 

Mithilfe einer speziellen Software kann Technicis auf Kundenbedürfnisse eingehen und mit der Überprüfung bestimmter Punkte des Ausgangstexts auf Grundlage der folgenden genauen Checkliste beginnen:

  1. Formatierung: Anzahl von Abschnitten, Abstände, Kopf- und Fußzeile, Notizen und Kommentare, Inhaltsverzeichnis
  2. Text: Rechtschreibung, Zeichensetzung, nicht übersetzter Text, Eigennamen, logische Zusammenhänge des Inhalts, Abkürzungen und Adressen
  3. Schlüsseldaten: Zahlen, Symbole, Maßeinheiten
  4. Individuelle Projektvorgaben: Befolgung der vom Kunden bereitgestellten Anweisungen, Übereinstimmung mit den Gestaltungsrichtlinien

Diese Partnerschaft bietet Technicis die Chance, aus einer vergrößerten Datenbank kompetenter Korrekturleser zu schöpfen und zugleich die kommenden Übersetzergenerationen auf ihrem Weg zu begleiten.

 

Auf gutes Gelingen!