Die Technicis-Gruppe, ein europäischer Marktführer im Bereich Fachübersetzungen, setzt seine Markteroberungsambitionen mit der Übernahme von TextMaster – spezialisierter Anbieter von Fachübersetzungslösungen für die Cloud – im Eiltempo fort. Mit diesem Aufkauf gewinnt Technicis hochwertiges technologisches Kapital hinzu und behauptet sich gleichzeitig auf dem Markt digitaler Übersetzungen, auf dem TextMaster führend ist. Technicis verfolgt somit weiterhin seine nach außen gerichtete Wachstumsstrategie, die 2012 eingeleitet wurde. Das Ziel: in zwei Jahren weltweit zu den fünf größten Übersetzungsfirmen zählen.

 

Paris,​den 4. April 2018 – Die Technicis-Gruppe ist stolz darauf, die Übernahme von TextMaster ankündigen zu können. Diese Übernahme ist im Einklang mit der Unternehmensstrategie der Gruppe, anhand derer das firmeneigene Technologieangebot zugunsten ihrer Kunden aufgewertet soll, ohne die zunehmende Präsenz auf dem digitalen Übersetzungsmarkt zu vernachlässigen.

 

Das im Jahr 2011 gegründete Unternehmen TextMaster ist die erste umfassende Lösung für Fachübersetzungen als SaaS. Es verbindet über eine Plattform proprietäre Technologien künstlicher Intelligenz mit einem Netzwerk spezialisierter Übersetzer auf der ganzen Welt, um anderen Unternehmen bei ihrer internationalen Expansion behilflich zu sein. TextMaster hat sich nicht zuletzt aufgrund seiner Standorte in Deutschland, Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Italien und über 12.000 Kunden in 150 Ländern

in weniger als sechs Jahren als Marktführer von digitalen Übersetzungen

in Europa durchgesetzt. Zu seinen Kunden gehören vente-privee.com, Maisons du Monde oder auch Club Med.

 

Die Übernahme durch Technicis ist eine zusätzliche Bestätigung für den Erfolg des Unternehmens, das seit seiner Gründung ein durchschnittliches Wachstum von über 100 % aufweist und einen Umsatz von 10 Millionen Euro, davon 30 % im Ausland, generiert. Die Investoren (Serena, Alven und eFounders), Gründer und Business Angels, die TextMaster das nötige Kapital zur Verfügung gestellt hatten, bezogen Stellung.

 

Thibault Lougnon, CEO von TextMaster, äußerte sich folgendermaßen: „Ich bin sehr glücklich über diese Annäherung, die fünf Jahre intensiver technologischer und vertriebstechnischer Entwicklung auszeichnet. Der Umsatz von TextMaster ist explosionsartig von 0 auf 10 Millionen Euro angestiegen. Das Unternehmen verfügt nun über die notwendigen industriellen Mittel, um seine Entwicklung noch stärker voranzutreiben und gemeinsam mit Technicis zu den weltweit Größten aufzusteigen.”

 

Benjamin du Fraysseix, CEO der Technicis-Gruppe, zeigte sich überaus zufrieden: „TextMaster war für uns auf Anhieb aus zwei Gründen attraktiv: seine technologischen Infrastrukturen, die heute zu den leistungsstärksten des Markts zählen, und sein junges und dynamisches Team aus rund 40 Mitarbeitern, die die Digitalisierung des Konzerns beschleunigen. Wir freuen uns, TextMaster in der Technicis-Familie begrüßen zu dürfen, um so unsere Kräfte auf dem europäischen Markt zu bündeln.“ 

 

Die Übernahme von TextMaster schließt sich an die von V.O.Paris (2012), Cogen (2015), Translation-Probst (2016) und Arancho Doc (2017) an. Die Marke TextMaster bewahrt ihre Unabhängigkeit und firmiert weiterhin unter diesem Namen. 

 

Über uns

Für das Jahr 2018 visiert die Technicis-Gruppe einen Umsatz von 60 Millionen Euro an, den die 320 Mitarbeiter in Frankreich, der Schweiz, Belgien, Italien, Spanien, Finnland, Tschechien und Kanada erwirtschaften sollen. Die Gruppe verfügt über ein Portfolio von über 2.500 Kunden und arbeitet mit den meisten führenden französischen Aktienunternehmen des CAC 40 sowie großen europäischen und amerikanischen Konzernen zusammen. Technicis zählt mittlerweile zu den 10 größten Übersetzungsdienstleistern weltweit und hat sich zum Ziel gesetzt, mithilfe von weiteren Übernahmen innerhalb der nächsten beiden Jahre in die Top 5 vorzustoßen.